Top Ten Thursday #1

Ins Leben gerufen wurde diese Aktion von  Alice im Bücherland im Februar 2011.
Übernommen wurde sie dann von Steffis Buchblog die jetzt leider aus zeitlichen Gründen aufhören möchte und jetzt ist es bei Weltenwanderer

 

Heute ist mein erster TTT mit meinem neuen Blog und das Thema ist super passend für mich, da ich gerne dicke Bücher lese, sie meist sogar den dünneren bevorzuge, weil man mahr davon hat.

 

 

 

10. Das dünnste meiner dicken Bücher hat gerade einmal 704 Seiten und ist “The Diviners – Aller Anfang ist böse” von Libba Bray

 

 

 

 

 

9. Mit knapp unter 800 Seietn (796 Seiten) kommt “Harry Potter and the Goblet of Fire” von J.K. Rowling

 

 

 

 

 

8. Dicht gefolgt von “Lady Midnight” von Cassandra Clare mit 832 Seiten

 

 

 

 

 

7. 100 Seiten später folgt mit 930 Seiten Tad Williams “Dragonbone Chair”

 

 

 

 

 

6. Und sechs Seiten später, ebenfalls von Tad Williams, kommt “Otherland – Stadt der goldenen Schatten”

 

 

 

 

 

5. Mit 991 Seiten kommt das letzte dreistellige Buch, “Herrscher des Lichts” von Brandon Sanderson.

 

 

 

 

 

4. 1200 Seiten hat “A Dance with Dragons” von George R.R. Martin

 

 

 

 

 

3. Auf dem dritten Platz liegt Ken Follett mit “World without End” und 1237 Seiten

 

 

 

 

2. Die Silbermedallie geht an Rebecca Gablé und “Das Lächeln der Fortuna” mit 1291 Seiten.

 

 

 

 

1. Unschlagbarer Sieger und das einzige Buch aus der Liste, das ich noch nicht gelesen habe ist *Trommelwirbel* “Krieg und Frieden” von Leo Tolstoi und stolzen 1532 Seiten.

16 Kommentare

  1. Hey,

    wir haben heute “Das Lächeln der Fortuna” gemeinsam 🙂 Das Buch hat mir gut gefallen, ich hatte es mit 5 Sternen bewertet, was ich nur selten vergebe. Von Follett habe ich zwei andere Bücher auf meiner Liste, aber das von dir aufgeführte habe ich auf dem SuB und ich bin schon gespannt darauf. Wir haben eine indirekte Gemeinsamkeit mit “Harry Potter”, da ich den fünften Band ausgewählt habe; die ganze Reihe gehört ja zu meinen Lieblingen. “Lady Midnight” hat mir auch sehr gut gefallen und von George R.R. Martin habe ich die ersten vier (deutschen) Bände gelesen, die ich auch alle gut fand.
    Unser Beitrag

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo,
      “Das Lächeln der Fortuna” fand ich auch großartig. Den zweiten Band fand ich auch gut aber nicht soo gut 🙂
      Bei “Game of Thrones” kannst duc dich noch auf einiges gefasst machen 😀
      Lg

  2. Hi Kerstin!

    Ja, jetzt ging der Link, keine Ahnung was da heute früh los war, wahrscheinlich hat mein PC rumgesponnen 😀

    The Diviners hab ich auch gelesen, das fand ich sehr “anders” und es hatte mir richtig gut gefallen. Irgendwie hat die Fortsetzung dann so lange gedauert, zumindest kam es mir so vor, weil als die dann rauskam hatte ich schon wieder viel vergessen und nicht mehr wirklich Lust drauf. Schade eigentlich!

    Von Harry Potter haben ja direkt viele einen Band heute mit auf der Liste, die meisten allerdings den fünften 🙂 Ich hatte gar nicht mehr auf dem Schirm dass die ja auch ganz schön dick sind!

    Das Lied von Eis und Feuer, Kingsbridge und Waringham hab ich auch gelesen und alle sehr geliebt!!! (bis auf den dritten Band der Kingsbridge Reihe, der hatte mich doch etwas enttäuscht)

    Was ich auf jeden Fall noch lesen möchte ist die Reihe um den Drachenbeinthron von Tad Williams, da höre ich jeden nur davon schwärmen 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Hey,
      ja, Harry Potter hatten echt fast alle. Bei mir ist es nur der vierte geworden, weil ich den als TB hab und der dicker ist als das HC vom fünften Band 😀
      In “The Diviners” bin ich schnell wieder reingekommen, da ging es dann mit der Zeit wieder.
      Tad Williams ist einer meiner Lieblingsautoren und alles von ihm ist gut, egal was, genau wie Brandon Sanderson.
      Lg Kerstin

  3. Hallo Kerstin,

    „The Diviners – Aller Anfang ist böse“ habe ich gelesen und fand es eher bescheiden, obwohl ich die Handlung und das Setting der 20er-Jahre total mochte. Dafür hat der 2. Teil der Reihe ordentlich gerockt und bei mir sogar 5 Sterne bekommen.

    Über „Krieg und Frieden“ habe ich mich nie getraut. XD Ein Klassiker mit diesem Umfang ist doch recht abschreckend. Obwohl ich Klassikern gegenüber grundsätzlich nicht abgeneigt bin.

    Liebe Grüße & schönen Abend,
    Nicole

    1. Hey Nicole,
      lustig, ich fand den zweiten Band von “The Diviners” nicht so gut, wie den ersten 😀
      Vor Krieg und Frieden drücke ich mich schon seit fast 10 Jahren 😀
      Lg Kerstin

  4. Hey 🙂

    Lady Midnight haben wir heute gemeinsam 🙂
    Die anderen Bücher kenne ich vom sehen her. Harry Potter hätte auch auf meiner Liste stehen können, aber da sie bei meinen Eltern sind, hab ich gar nicht an sie gedacht^^

    Meine dicksten Wälzer

    Liebe Grüße und einen schönen Abend 😀
    Andrea

  5. Hallo,

    Hier folgt der Gegenbesuch. Wie du ja bereit erwähnt hattest, haben wir Harry Potter und Lady Midnight gemeinsam. Zu deinen anderen Büchern kann ich leider nichts sagen, da ich sie nicht kenne.

    LG

    1. Hallo,
      wenn du Fantasy gerne magst, dann sind Brandon Sanderson (alles) und Tad Williams (alles außer Otherland, das ist eher Sci-Fi) genau richtig 🙂
      Lg Kerstin

  6. Hallo Kerstin,
    der erste Band von Otherland steht irgendwo in der dritten Reihe in Regal, irgendwann möchte ich die Reihe auch gern noch lesen.
    Ansonsten kenne ich außer Ken Follett zwar ein paar deiner Bücher noch vom sehen, gelesen habe ich aber keins davon.
    Anja

  7. Hallo Kerstin,

    abgesehen von unseren Gemeinsamkeiten hab ich noch Lady Midnight gelesen. Das fand ich auch ganz gut. Diviners liegt noch auf dem SuB, bzw. das Hörbuch davon, genau wie die Bücher von George R. R. Martin.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.