Warum ich keine geyhpten Bücher (mehr) lese oder wie ich mich unbeliebt mache

Bitte alles nicht so ernst nehmen!

Gehypte Bücher, wenn ich die schon sehe…
Im Laufe der Zeit habe ich einen gewissen Hass zu diesen Büchern entwickelt. Warum? Die kurze Antwort: weil ich sie einfach schlecht finde.

Die lange Antwort:
Twilight machte den Anfang. Überall Twilight. Sogar Schminke gab es…Ich fand Twilight einfach nur schrecklich. Kitschig bis zum geht nicht mehr mit einem Stalker als Helden. Dann kam der Rest der Vampire. Überall Vampire, in jedem Buch, eins kitschiger als das andere, getarnt als Thriller oder sonst was.
Und schließlich 50 Shades…was habe ich mich durch das Buch gekämpft, habe zwanghaft versucht nicht reinzuschreiben und Anmerkungen zu machen, innerlich hat sich da alles bei mir zusammengezogen und der “Held”: ein noch größerer Stalker als Edward. Ich bin ganz ehrlich. Jedem das Seine aber warum man das gut findet, kann ich echt nicht beantworten.
Ähnliche Bücher sprießen aus dem Boden. Ein schüchternes Mädchen und ein harter Kerl, der sie in die Kunst des SM einführt. Oder auch ohne SM, aber Hauptsache schüchternes Mädchen und harter Kerl (Rockmusiker z. B.), am besten auch noch reich.
Andere gern gehypte Bücher, die man auf jedem Blog sieht, sind rosa, lila oder dergleichen, haben ein Mädchen auf dem Cover und vielleicht noch diese Lichtersprenkel. Oder Glitzer. Oder Blümchen. Und ja, ich habe Vorurteile gegenüber Bücher mit Blümchen auf dem Cover. Und ja, ich habe insgesamt Vorteile. Aber das ist meine persönliche Meinung und die darf ich haben.
Es ist nicht so, dass ich überhaupt keine gehypten Bücher lese, nur dürfen sie eben keine Liebesschnulze sein. “Mythos Academy” fand ich nicht schlecht, “The Diviners” fand ich super. Also ganz so schlimm bin ich auch nicht.
Aber mal ganz im Ernst. Wenn ich durch die Blogs gucke und auf jedem Blog das gleiche Buch sehe, dass bis zum Himmel gepriesen wird, dann langweilt mich das und das Buch wird automatisch uninteressant. Weil das sind meistens die Bücher, die mir nicht gefallen, über die ich mich dann ärgere, weil ich sie gekauft habe. In zwischen bin ich auch bei Jugendbüchern extrem vorsichtig, weil in jedem zweite eine Dreiecksbeziehung vorkommt. Was ist denn daran so toll bitte? “Oh nein, zwei heiße Kerle finden mich hässliches Entlein toll, was mach ich bloß nur? Achja, die Welt geht ja auch noch unter.” Oder irre ich mich da?

 

Ich freue mich auf eure Meinung 🙂

2 Kommentare

  1. Hallo Kerstin,
    ich bin da total bei dir. Als ich mit dem bloggen über Bücher begann, wollte ich auch möglichst schnell die neuesten Bücher besprechen. Auch viele Bücher die gehypt wurden. Mein Problem dabei war, dass ich ein sehr langsamer Leser bin und so kam ich meistens erst dazu, wenn alle schon drüber geredet haben.
    Man war halt jung und naiv. Seit ein paar Jahren bespreche ich nur noch das, was ich gerade gelesen habe. Ich lese auch nur noch das, worauf ich Bock habe. Wenn da mal ein Hype-Buch dabei ist, ist das so. Aber ich springe nicht mehr auf jeden Zug auf, der “HALLO!” ruft. Das macht einen sowieso irgendwann kaputt und nimmt die Spaß am bloggen und lesen.

    Viele Grüße
    Heffa

    1. Ja, genau. Entweder das Buch ist für einen ansprechend, oder eben nicht. Aber man sollte es nicht lesen, nur weil es alle gerade lesen. Wie damals, als man was wollte aber nicht haben durfte, hat Mama immer gesagt: “Nur weil die anderen es haben, bedeutet nicht, dass du es auch haben musst.” 😀

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.